Epilia RF Haarentfernung

epilia anwender innen PD

Infomaterial


Technische Daten

  • Energiequelle: Diodenlaser, Radiofrequenz
  • Wellenlänge: 808 nm
  • Laserenergie: bis 60 J/cm²
  • RF Energie: bis 150 J/cm²
  • Spotgröße: 12 x 11 mm
  • Pulsfrequenz FDP (Laser): max. 10 Hz
  • DP1 (Laser + RF): max 3 Hz
  • Pulsdauer: 350 ms (MAX)
  • Kühlung: Saphir Kontaktkühlung
  • Gewicht: 45 kg
  • Maße: 320 x 460 x 860 mm
  • Elektrische Anforderungen: 100 V ~ 240 V






































































Epilia RF

Diodenlaser in Kombination mit Radiofrequenz zur dauerhaften Haarentfernung

Der EPILIA RF ist ein Quantensprung auf dem Gebiet der Haarentfernung. Das Gerät ist kostengünstig, erweitert die Möglichkeiten der Haarentfernung, erhöht gleichzeitig die Effektivität und die Sicherheit der bisher geltenden Standards.


Produktname: Epila RF
Anwendung: Haarentfernung


Hier wird erstmals ein kollimierter 808 nm Diodenlaser mit Radiofrequenzenergie kombiniert. Die Synergie der Photo- und Radiothermolyse ermöglicht eine deutliche Reduktion der eingesetzten relativen Energiemenge im Vergleich zu den einzelnen Energiearten. Durch den dualen Energieeinsatz können Anwender unterschiedliche Haut- und Haartypen sicher behandeln.

RF wirkt unabhängig von Chromophoren wie Melanin in der Haut. Dadurch wird die Haarentfernung bei hellem und dünnem Haar entscheidend verbessert.

Im Ergebnis erhalten wir eine höhere Effektivität der Haarentfernung, eine gute Behandelbarkeit von hellen Haaren und ein deutlich reduziertes Schädigungsrisiko der Epidermis als Folge der Reduktion der relativen Energiemenge, insbesondere im optischen Bereich.

Funktionsweise

Die Behandlung erfolgt konventionell über ein Handstück, welches in einem Arbeitsschritt die Epidermis kühlt sowie optische und Radiofrequenzenergie entsprechend definierter Parameter abgibt.

Schitt 1 - Kühlung

kuehlung

Die Epidermis wird vor Hitze geschützt.

Temperatur der Epidermis sinkt – Temperatur der Dermis steigt - Impedanz der Dermis steigt – Impedanz der Dermis sinkt

Schritt 2 - Kollimierter Fraktionierter Laser 808 nm

laser

Der Laser wärmt den Haarschaft vor und fungiert dadurch als optimaler "Wegbereiter" für die Hauptenergieaufnahme aus Radiofrequenz. Temperatur der Dermis steigt – Impedanz der Dermis sinkt

Schritt 3 - Radiofrequenzenergie

laser-rf

RF bringt mehr Hitze ins Haarfollikel, ohne vom Melanin der Haut beeinträchtigt zu werden. Da die Impedanz der Dermis reduziert ist, konzentriert sich die Hauptenergieaufnahme im Haarfollikel.

Zuführung thermischer Energie durch Kombination von Laser und RF Energie

epilia heat profil

Dadurch wird die Reduzierung der Laserenergie mit hoher Melaninabsorbtionsrate reduziert und die Einwirkung auf das Melanin der Haut wird entscheidend gesenkt.

Dadurch wird die Sicherheit der Anwendung maßgeblich erhöht. Als positiver Nebeneffekt ergibt sich auch eine Verjüngung und Straffung der behandelten Hautpartien (Hautstraffung und Porenverkleinerung).

Epilia-Laser-mitTemp1Epilia-Laser-mit-Temp2

Die Vorteile auf einen Blick

  • Behandlung von hellen Haaren - die Unterstützung des Diodenlasers durch RF ermöglicht erstmals eine effektive lasergestützte Entfernung von hellen Haaren
  • Anwendbar bei den meisten Haut- und Haartypen – Synergieeffekt aus der Kombination von Laser und RF, ist eine sichere Behandlung von hellem Haar und dunkler Haut möglich
  • Neue Sicherheitsstandards - durch Synergie von zwei Energiequellen kann die gesamte Laserenergie signifikant reduziert werden und das bei erhöhter Effektivität. Deutliche Reduktion der Energiemenge vermindert das Risiko von Hautschäden
  • Starke Kühlung (2°C) – Saphir-Kristallspitze sorgt für eine konstante Kühlung auf 2°C und schützt die Epidermis während der Behandlung
  • RF Sicherheitssensor – Laserstrahlen werden nur emitiert, wenn der RF Sensor einen vollständigen Hautkontakt meldet
  • Schnelle Behandlung – Eine Schnelle Behandlung wird im FDP Modus (bis zu 10 Hz) und im DP1 Modus (bis zu 3 Hz) ermöglicht
  • Präzision und Effizienz – Kollimierte Linsen strahlen die Laserwellen gleichförmig aus und erhitzen den Zielfollikel ohne Streuverluste